Fortschritt Gartenhaus

Dieses Wochenende ist wie schon im letzten Beitrag angekündigt das Dach und die Elektrik fertig geworden.

Wir sind sogar noch etwas weitergekommen. Der Boden ist ebenfalls drin.

Jetzt fehlen noch, Dachrinnen, Dachpappe, Blenden und innen ein paar Sockelleisten.

Hier ein paar Impressionen:

Terrasse

Gestern wurde mit unserer Terrasse begonnen. Da wir mehrfach vom eigentlich bestellten GaLa-Bauer versetzt wurden, haben wir nun einen anderen kontaktiert. Dieser hat sein Wort gehalten und sogar noch ein paar Tage früher begonnen.

Hier seht ihr sein gestriges Werk:

Gartenhaus und -möbel

Nachdem es einige Zeit gedauert bis das Fundament stand, geht es jetzt langsam in die Höhe.

Zwischenstand vorgestern: 

Zwischenstand heute:

Unsere Gartenmöbel sind auch endlich da. Leider wurden wir jetzt schon mehrfach von unserem Pflasterer versetzt, sodass diese noch nicht an ihren Platz können. Aber eingeweiht haben wir sie schon. 🙂

Pfingstshoppingtour

In Grenznähe zu wohnen hat seine Vorteile. Wir wohnen unweit der niederländischen Grenze. In Holland haben die Geschäfte teilweise auch am Pfingstmontag geöffnet und so haben wir die Gunst der Stunde genutzt und sind nach Amersfoort gefahren. Dort gibt es einen Showroom der Firma Kees Smit. Die Ausstellungsfläche von 8000m² und ca. 500 ausgestellten Gartenmöbelgarnituren ist europaweit die Größe.

Auch wenn unsere Terrasse noch nicht fertig ist, wollten wir jetzt eine ordentliche Sitzmöglichkeit im Garten haben. Und warum sollte man die Möbel nicht auch auf die Rasenfläche stellen können.

Unsere Anforderungen an die Gartenmöbel waren mindestens 8 Sitzplätze, aus Aluminium, robuste Mechanik, gemütlich und die Tischplatte sollte möglichst keine Rillen haben, wo man immer zwischen putzen muss.

Lustigerweise haben wir den Showroom betreten, haben uns auf die nächstgelegene Garnitur gesetzt und uns so wohl gefühlt, dass es diese auch zum Schluss geworden ist. Natürlich haben wir uns auch noch weitere angeschaut, sind aber immer wieder zu dieser Serie zurückgekehrt.

Passend zur Garnitur haben wir grasgrüne Auflagen ausgesucht und uns 2 Kopf-/Nackenkissen gegönnt.

Auch wenn wahrscheinlich dieses Jahr die Terrassenplatten noch gelegt werden, ist an eine Terrassenüberdachung mit Beschattung nicht zu denken. So durfte auch kein Sonnenschirm fehlen.

Wir haben uns für einen 3,00m x 3,00m großen, dreh- und schwenkbaren Ampelschirm in leichtgrau entschieden. Leichtgrau, weil sich unter dunklen Schirmen die Hitze mehr staut.

Eine Änderung an der Gestaltung unserer Terrasse hat das ganze auch zur Folge. Aufgrund dessen das die Möglichkeit dunkelgrau bzw. anthrazit sind, werden wir die Terrassenplatten nicht in einem dunkelgrauen Ton nehmen, sondern heller. Dies hat auch den Vorteil, dass diese sich nicht so stark durch die Sonne erhitzen und die Kinder auch barfuß besser darüber laufen können.
Die Möbel werden in den nächsten Tagen kostenlos zu uns geliefert. Wir sind schon in extrem freudiger Erwartung.

Vorarbeiten für Pflaster

Das Gartenhaus sollte eigentlich diese Woche kommen. Wie das Wort eigentlich schon verrät ist es nicht geliefert worden.

Deshalb haben wir uns an die Arbeit gemacht und Randsteine gesetzt, damit auch um die Hütte herum gepflastert werden kann. 


Es kann dann auch demnächst begonnen werden das auf der Terrasse liegende und dort überschüssige RC Material mit der Schubkarre herüberzufahren und am Gartenhaus zu entladen. Danach kann auch endlich mal die Terrasse mit Platten belegt werden. Ausgesucht haben wir uns die Terrassenplatten Arcadia von Metten in der Farbe Padua. Das Format soll 80x40cm sein.

Gartenhausfundament

Derzeit bin ich mit der Erstellung des Fundamentes für unser Gartenhaus beschäftigt.

Ich setze dafür Schalungssteine in Beton. Diese werden dann später mit Beton ausgegossen. Bewehrungsstahl darf auch nicht fehlen.

Die Entwässerung vom Dach der Gartenhütte findet direkt unter dem Gartenhaus statt. Zwischen dem Fundament wird Kies eingefüllt, durch den das Wasser versickern kann. Deshalb mussten auch 2 KG Rohre vorab schon unter dem Fundament verlegt werden. Ebenso wurde ein Erdkabel durch ein weiteres Rohr unter die Hütte geführt.

Hier sind Bilder vom aktuellen Zustand: